Beziehen Sie Ihre Zielgruppe in den kreativen Prozess mit ein

Was wird gemacht?

 

In einem speziellen Screening-Verfahren finden wir Personen aus der Zielgruppe, die besonders introspektiv, kreativ und wortgewandt sind. Diese Personen bringen die Kundensicht in den Workshop ein, der darauf abzielt, Produktvorschläge, Funktionalitäten oder Kampagnenbotschaften zu konzipieren. Die Workshops werden von den Teilnehmern vorbereitet, z. B. durch Selbstbeobachtung, Cultural Probes, etc.

 

Was sind typische Fragestellungen?

 

- Wie können Bedürfnisse und Schmerzpunkte der Zielgruppe durch Produkte und Produktmerkmale angesprochen werden?

 

- Welche Werbebotschaften treffen den Sweet Spot der Zielgruppe?

 

Was bringt mir das Ganze?

 

- Es bezieht die Sicht der Kunden direkt in den kreativen Prozess ein.

FAQ

Welche Limitationen hat der Co-Creation Workshop?

Aufgrund der speziellen Auswahl der Teilnehmer sind diese nicht repräsentativ für die gesamte Zielgruppe. Die Ergebnisse sollten daher anschließend mit einer repräsentativen Methode validiert werden.

Michael Wörmann

Managing Partner

+49 89 740420 5560

m.woermann (AT) house-of-communication.com

Zum Weiterlesen

Den Nutzungskontext im Zeitverlauf mittels einer Tagebuchstudie untersuchen

 

Hier mehr über Tagebuchstudien erfahren

Weitere Hintergrundinformationen zur Ethnografischen Studie

 

Hier mehr über die Ethnografische Studie erfahren