Optimierung von UX und Usability durch Expertenbewertung.

Was wird gemacht?

 

Unsere UX- und Usability-Experten gehen die wesentlichen Use Cases einer Website oder App durch und suchen nach Möglichkeiten, Konversion und Nutzerakzeptanz zu steigern. Wir nutzen ISO-Normen, die Usability-Heuristik von Nielsen und unsere langjährige Erfahrung, um schnelle und langfristige Lösungen zu finden.

 

Was sind typische Fragestellungen?

 

• Wie kann ich die UX und Usability einer App oder Website schnell optimieren?
• Welche Fehler und Unzulänglichkeiten können behoben werden, bevor ich einen regulären Nutzertest durchführe?

 

Was bringt mir das Ganze?

 

• Schnelle und nützliche Optimierungsvorschläge.
• Optimierung vor einem Nutzertest.
• Kann mit jeder Art von Testmaterial durchgeführt werden, z. B. mit laufenden Anwendungen, Wireframes, Interaktionsdesigns.

 

Wo liegen die Grenzen?

 

• Dieser Ansatz deckt formale Kriterien der Benutzerfreundlichkeit und hypothetische UX-Fragen ab. Da es sich nicht um reale Nutzer handelt, können keine zielgruppenspezifischen Aspekte abgedeckt werden.

FAQ

Wann sollten Sie eine heuristische Evaluation durchführen?

Am besten ist es, dies zu einem frühen Zeitpunkt im Designprozess zu tun, aber heuristische Evaluation sind kein Ersatz für Usability-Tests oder Gespräche mit Nutzern. Sie bieten eine Grundlage für die Verbesserung der Erfahrung auf der Seite der Benutzertests, oder bevor Sie in einen Usability-Test gehen.

Warum sollte eine heuristische Evaluation durchgeführt werden?

Es gibt einige gute Gründe, warum eine heuristische Evaluation hilfreich ist:

• Identifikation und Fokus auf spezifische Probleme, ohne mit den Nutzern sprechen zu müssen

• Erkennen von Usability-Problemen bei einzelnen Elementen und wie sie sich auf das gesamte Nutzererlebnis auswirken

• Schnelles und kostengünstiges Feedback für Designer

• Frühzeitiges Sammeln und Geben von Feedback im Designprozess

• Verbesserung von wichtigen Geschäftskennzahlen wie Absprungrate, Benutzerengagement und Klickrate 

What kind of heuristics do you consider in the Heuristic Evaluation?

Die 10 Heuristiken, die am häufigsten beim Testen von Benutzeroberflächen verwendet werden, wurden 1995 von Jakob Nielsen entwickelt. Darüber hinaus gibt es weitere Heuristiken wie Don Normans Principles of Design, Ben Shneidermans Eight Golden Rules of Interface Design, Connell & Hammonds 30 Usability Principles usw.

Sie werden als "Heuristiken" bezeichnet, weil es sich um allgemeine Faustregeln und nicht um spezifische Usability-Richtlinien handelt. Aus diesem Grund variiert der Fokus auf die verschiedenen Heuristiken je nach Thema oder Fragestellung.

 

Jakob Nielsens Usability Heuristiken*:

1. Sichtbarkeit des Systemstatus

2. Übereinstimmung zwischen dem System und der realen Welt

3. Kontrolle und Freiheit des Benutzers

4. Konsistenz und Standards

5. Fehlervermeidung

6. Wiedererkennen statt Abrufen

7. Flexibilität und Effizienz der Nutzung

8. Ästhetisches und minimalistisches Design

9. Unterstützung der Benutzer beim Erkennen, Diagnostizieren und Beheben von Fehlern

10. Hilfe und Dokumentation

 

* https://www.nngroup.com/articles/ten-usability-heuristics/

Michael Wörmann

Managing Partner

+49 89 740420 5560

m.woermann (AT) house-of-communication.com

Zum Weiterlesen

Den Nutzungskontext im Rahmen einer Ethnografischen Studie vor Ort beobachten und verstehen

 

Hier mehr erfahren

Den Einstellungen der Nutzer mit Hilfe von In-depth Interviews auf den Grund gehen

 

Hier mehr erfahren