Wir bieten Ihnen mehr als nur Charts. Unsere Studienergebnisse sind das Resultat kompromissloser Forschung – und Leidenschaft. Hier eine aktuelle Auswahl.

Omnishopper 2017

Für den stationären Handel wird die Luft immer dünner, wie die Studie „Omnishopper 2017“ belegt: Die Deutschen werden künftig noch viel häufiger online recherchieren und kaufen als bisher. Treiber für die zunehmende Nutzung von Online-Angeboten sind vor allem die größere Produktauswahl und Qualität; und nicht länger Faktoren wie günstigere Preise oder eine Zeitersparnis beim Einkaufen.

Turning the Page

Für wie nachhaltig halten die Deutschen ihre Finanzdienstleister? Das analysiert die Studie „Turning the Page“. Die Top 3 der als am nachhaltigsten wahrgenommenen Finanzdienstleister sind easyCredit, die Volksbanken-Raiffeisenbanken sowie die ING-DiBa. Auf den Plätzen 4 bis 7 folgen die Sparkasse, Targobank, Santander und die Commerzbank – Schlusslichter des Rankings sind Unicredit Bank, die Postbank und die Deutsche Bank.

Intranet-Nutzung in großen Unternehmen

78% der Beschäftigten von deutschen Großunternehmen nutzen ihr Firmen-Intranet mindestens einmal täglich – aber nur jeder Zweite ist mit seinem wirklich zufrieden. Eine intelligente Suchfunktion für 71% der Mitarbeiter die mit Abstand wichtigste Zutat für ein gutes Intranet. Diese und weitere Insights liefert die Studie „Intranets“, bei der Facit Digital 500 Angestellte deutscher Unternehmen mit 10.000 und mehr Mitarbeitern befragt hat.

Deutscher Sponsoring-Index 2016

Welchen Mehrwert erzielen Marken durch Sponsoring und wie kommt ein solches Engagement bei den Konsumenten an? Das analysiert der „Deutsche Sponsoring-Index“, der zum vierten Mal erschienen ist und der den Fokus diesmal auf die Fußball-Bundesliga richtet. Das Ergebnis: Red Bull, die Deutsche Telekom und Veltins sind die besten Fußball-Sponsoren. Der FC Bayern München, Borussia Dortmund und der FC Schalke 04 führen das Ranking der Vereine an.

Luxury Fashion Report 2016

Wie tickt der deutsche Premium- und Luxusmodemarkt? Und vor allem: Wie ticken die Käufer? Diese Fragen beantwortet der Luxury Fashion Report 2016. Die 130 Seiten umfassende Studie analysiert unter anderem die Besonderheiten des Luxusmodemarktes und seiner Zielgruppen, identifiziert fünf verschiedene Typen von Käufern, stellt deren Lebens- und Wertewelt vor und vergleicht in einem Ranking 60 Premium- und Luxusmarken.

Age of Ears

Wir haben herausgefunden, was, wo, wie und womit Deutschland jetzt und in Zukunft hört: Die Studie „Age of Ears“ ist eine umfangreiche Typologie der „digitalen Audio-Society“ – so nennen wir die mehr als 40 Millionen Menschen, die Audio auf „moderne“ Art und Weise nutzen. Mehr als 8.200 Personen haben wir zu ihrer zur Medien- und Audionutzung befragt, zu verwendeten Geräten, Hörverhalten, Lieblingsgenres, Lebenswelt, Wertevorstellungen, ihrer Einstellung zu Werbung und Marken, zu ihren Konsumgewohnheiten, Freizeitaktivitäten etc.

Mobile User Interface Design

Responsive Design, das sich dynamisch an unterschiedliche Displaygrößen anpasst? Oder besser eine Seite für Desktop-Geräte und eine optimierte Version für Smartphones und Tablets? Neuentwicklung oder Adaption? Über Webdesign lässt sich streiten – nicht aber über die Menüführung und den Umfang der Inhalte bei mobilen Internetseiten. In einer User Interface Design-Studie haben wir die Websites vier großer Automobilhersteller auf ihre unterschiedliche (mobile) Nutzererfahrung hin analysiert: Das beste geräteübergreifende Surferlebnis bietet Porsche.

SIS

Zum sechsten Mal legen Facit Research in Kooperation mit Serviceplan Corporate Reputation und der WirtschaftsWoche die Nachhaltigkeitsstudie „Sustainability Image Score“ (SIS) vor. Sie zeigt, welchen Einfluss Nachhaltigkeit und Corporate Responsibility auf das Image von Unternehmen, die Kaufbereitschaft sowie die Kundenbindung haben. Und vor allem, wie die Kommunikation von Nachhaltigkeit von Verbrauchern wahrgenommen und bewertet wird. Dieses Jahr wird besonders deutlich, wie wichtig die Authentizität von Unternehmen für ein gutes Nachhaltigkeitsimage und die Unternehmensreputation ist. Kunden urteilen zunehmend sensibler und beobachten genau, was tatsächlich geleistet und versprochen wird. Nachhaltigkeit wird von den Kunden darüber hinaus stärker der Produktqualität zugeordnet. Die Top-5-Unternehmen im SIS-Ranking 2016 sind BEBA, HiPP, Frosta, Patagonia und Miele.

ValueSphere

Wie führt man eine Marke dauerhaft zum Erfolg? Hohe Kampagnenbudgets, aggressive Preispolitik und spektakuläre Promotions sind hier meist nicht ausschlaggebend: 70 % der Kaufentscheidungen werden getroffen, weil die vom Marketing vermittelten Werte mit den persönlichen Werten des Käufers übereinstimmen.

FACIT hat mit ValueSphere ein neues Research- und Beratungsmodell entwickelt, um Markenwerte festzustellen und konsequent zu integrieren ­– auf allen Ebenen des Marketings. So werden alle wichtigen qualitativen Insights aufgezeigt, um ohne zusätzlichen Budget-Einsatz die Basis für eine deutlich effizientere Werbewirkung zu schaffen.

Category Killer

Amazon hat es vorgemacht: Das Unternehmen hat den gesamten Buch- und Musikfachhandel verändert und damit eine komplette Kategorie quasi „ge-killt“. Doch wie steht es um andere Branchen und Handelsunternehmen? In der Studie „Category Killer – der stationäre Handel unter Zugzwang“ haben W&P und facit, wie bereits vor fünf Jahren, die Konsumenten nach ihrer Einschätzung der Branchen Lebensmitteleinzelhandel (LEH), Möbel, Schuhe, Spielwaren/Babybedarf, Naturkost/Bio, Lebensmitteldiscounter, Mulitsortimenter, Textil/Mode, Bücher, Drogerie/Parfümerie, Sport/Freizeit, Unterhaltungselektronik und Baumärkte/DIY befragt.

Entsprechend liefert die Studie sechs strategische Impulse für die Stärkung von Robustheit und Zukunftsfähigkeit der Geschäftsmodelle der Handelsunternehmen.